Email
Password
 
 
 
your language   DE | EN
 
 
HUNDREDS + XUL ZOLAR > Elektronik  |  Indie  |  Synthiepop
12/01/2019 - 12/01/2019 - Ilmenau - Stadtkirche St. Jakobus
Performing Artists:

Xul Zolar
Hundreds

Nach über vier Jahren ist es endlich soweit! Im Rahmen der 50. <bc>-Clubgeburtstagswoche veranstaltet der bc-Studentenclub am Samstag, den 12. Januar 2019, wieder ein Sonderkonzert in der St. Jakobuskirche, Ilmenau.

 

Die Veranstaltungen in der St. Jakobuskirche, Ilmenau gehören zu den absoluten Konzerthighlights des bc-Studentenclubs. In der Vergangenheit sorgten bereits Bands, wie Árstíðir + Golden Apes, Euzen, Mila Mar und Friend'n'Fellow für einzigartige Abend.

 

Zu seinem 50. Geburtstag haben Sie das Hamburger Elektropop-Duo HUNDREDS eingeladen, welche ein spezielles Akustik-Konzert spielen werden. Als Support dabei ist die Kölner Indie- und Synthie-Pop Band Xul Zolar.

 

Freut euch also auf einen unglaublichen Abend in besonderer Atmosphäre!

 

==========
HUNDREDS
==========

 

https://www.hundredsmusic.com/
https://www.facebook.com/pg/hundredsmusic/

 

Am 4. November 2016 erschien mit „Wilderness“ das dritte Album von Hundreds. Seit ihrem Debüt ist die Musik des Geschwister-Duos offener geworden, ohne dabei etwas von ihren Geheimnissen einzubüßen. Zwei Jahre nach dem letzten Album „Aftermath“ sind Eva und Philipp Milner mutiger und experimentierfreudiger geworden. Als Hörer erfährt man ihre Musik als klar und kraftvoll; die von Philipp sorgsam arrangierten elektronischen Beats treffen auf Evas melancholische Texte. Dabei dominiert eine düstere Sehnsucht, die immer getragen wird von Euphorie und purer Lust an der Musik.

 

Mit dem neuen Album entstand ein großes, ungewöhnliches und brachiales Werk, das, tief in elektronischen Klangwelten versunken, ein Stück Menschheitsgeschichte intoniert. Dabei durchbrechen die Milners die Strukturen konventioneller Popmusik und ersetzen sie durch ausufernde Arrangements und ungewöhnliche Beats. Trotzdem findet die Platte noch Platz für den detailverliebten Pop aus der Anfangszeit, der Hundreds 2008 schlagartig bekannt machte. Seit ihrem Debüt haben die Hamburger ausverkaufte Touren in ganz Europa gespielt. Zuletzt supporteten sie Alt-J auf ihrer Deutschlandtour, reisten zum CMJ Festival nach New York, und bespielten 2014 die MUSEXPO in Los Angeles. Auf ihrer Reise werden sie von dem Schlagzeuger Florian Wienczny unterstützt, der die Geschwister begleiten wird. Hundreds arbeiten für die Live-Shows mit Künstlern zusammen, die mit ihnen gewachsen sind, die Musik blind verstehen und umsetzen.

 

Mit ihrem zweiten Album “Aftermath” haben uns die Milners mit in den Wald ihrer Kindheit genommen. Als Rückzugsort und unheimliche Fantasiewelt spielt der Wald auch im neuen, dritten Album “Wilderness” eine entscheidende Rolle. Im Sommer 2015 begann dazu die Arbeit im hauseigenen Studio im Wendland. So handelt das Album vom Einbruch des Menschen in die unberührte Natur. Hundreds schreiben mit dem Album eine berührende und soundgewaltige Kulturgeschichte, in der klar wird: Der Mensch ist des Menschen Wolf und wird sich am Ende selbst vernichten. Produziert wurde das Album teilweise von Jochen Naaf , der schon als Co- Produzent bei der Single „Our Past“ mitwirkte. Mit „Wilderness“ wagen die Milners wieder etwas Neues: Ein Neuanfang als Befreiungsschlag.

 

=======
Xul Zolar
=======

 

https://soundcloud.com/xul-zolar
https://www.facebook.com/xulzolar
https://twitter.com/XulZolar

 

Vielleicht ist es kein Zufall, dass die Musik auf Fear Talk, dem Debütalbum der Kölner Band Xul Zolar eine gewisse malerische Qualität aufweist. Immerhin hat sich die Band nach einem Maler aus dem 20. Jahrhundert benannt, dem Argentinier Xul Solar (mit bürgerlichem Namen Oscar Agustín Alexander Schulz Solari).

 

Genau wie die Bilder der Impressionisten vermittelt ihre Musik ein Gefühl der Nostalgie und Unmittelbarkeit und versprüht eine Aura, die man romantisch nennen könnte. Trotzder deutlich hörbaren Einflüsse von Künstlern wie The Smiths, Talking Heads oder sogar Phil Collins, ist Fear Talk - das vom visionären Kölner Produzenten Marvin Horsch aufgenommen wurde - ein Album auf der Höhe der Zeit, wie der Einsatz stark prozessierter Vocals, an frühen Dubstep erinnernde Sub-Kick Samples und von Electronica beeinflussten Clicks-and-Cuts belegt. Das Alte wird verbogen, verformt und in etwas völlig Neues verwandelt.

 

Textlich kreist das Album um persönliche Themen wie Liebe und Verlust, wenngleich auf höchst abstrakte und metaphorische Weise. Doch das Persönliche ist immer schon politisch und findet niemals in Isolation des Individuums von seiner Umgebung statt. Dies spiegelt sich auch im Titel des Albums, Fear Talk, wieder, der sowohl als Anspielung auf die wachsende Unsicherheit einer Generation verstanden werden kann, als auch als Kommentar zu der weltweit um sich greifenden Panikmache durch Populisten und Demagogen, die der Zeit, in der Fear Talk entstanden ist, ihren düsteren Stempel aufgedrückt hat.

 

Fear Talk wurde im Sommer und Herbst 2016 von Marvin Horsch (Woman, Keshavara) im Gottesweg, Köln aufgenommen und produziert. Gemischt wurde das Album von Marius Bubat (Coma) und Jan-Philipp Janzen (Von Spar, Cologne Tape), gemastered von Robin Schmidt. Zusätzliche Vocals stammen von Tiana Wagner und Franziska Kusche. Das Artwork hat der Düsseldorfer Fotokünstler Peter Vincent Causemann angefertigt. Fear Talk erscheint auf Asmara Records im Vertrieb von Rough Trade.

 

=========
Mehr Infos
=========

Einlass: 18:30 Uhr
Beginn: 19:30 Uhr


Eintritt: VVK: 15 € / 20 € (online zzgl. VVK-Gebühren)

 

Einlass nur ab 16 Jahren! Ermäßigungsberechtigt sind Studenten, Schüler sowie Auszubildende gegen Vorlage eines gültigen Ausweises am Einlass.

 

Der Überblick über die ganze Geburtstagswoche findet ihr hier:

https://www.facebook.com/events/857059848017362/

 

www.bc-studentenclub.de
www.facebook.de/dein.bc
www.instagram.com/bc.studentenclub/
https://twitter.com/bc_clubilm

Order tickets  Get Information on Tickets
 

ermäßigt

 x 
ermäßigt
 
16.50 €
 

 

normal

 x 
normal
 
22.00 €