Email
Password
 
 
 
your language   DE | EN
 
 
Paressia, Plastiq und Monako > Jazz Rock/Fusion  |  Indie  |  Zeitgenössische Musik
02/08/2018 - Hamburg - MS Stubnitz
Performing Artists:

Paressia
Plastiq
Monako
MONAKO
„The renaissance of the sensual melancholia. Slowly making its way out of the trap!“ 
So beschreibt der kanadische Sänger und Multi-instrumentalist Sadek Massarweh den Indie-Pop mit Blues und RnB Elementen seiner Gruppe Monako. In Hamburg hat er sein musikalisches Zuhause gefunden und mit Jakob Hersch (Der Ringer), Jannik Schneider (Der Ringer), Laurens Bauer (Ilgen-Nur/EÖE), Pamier Hilal (Ilgen-Nur), Jan Hendrik Schnoor (Nihiling), Valentin Hebel und der Soundtüftlerin Naomie de Lorimier eine kleine aber feine Supergroup um sich versammelt. Wie ihre kanadischen Kollegen von Broken Social Scene leben Monako von der Vielzahl an Einflüssen, aber bestechen am Ende durch eine klare Vision: Die Musik als einzig gangbarer Weg, den eigenen Emotionen Ausdruck zu verleihen. 
Die Veröffentlichung der Debut-EP im Sommer 2018 sollte mit Spannung erwartet werden!


https://monakomonakomusic.bandcamp.com/
https://www.facebook.com/Monakomonakomusic/


PLASTIQ
plastiq verschwört sich dem Moment, denn ihre Musik ist durchweg frei improvisiert. Aus dem Spiel mit Beats, Stimmen und Tasten entstehen Tracks, die so zum ersten und einzigen Mal erklingen. Hierbei sind Räume, Publikum und Kollaborateure wechselwirkend verantwortlich für das, was entsteht. plastiq tönt nach Kraut, Garage, Sirenengesängen, und nie stellt sich die Frage nach ihrer Sprache. plastiq ist da – auf der Bühne, en scène, hinter der Kulisse, noch nicht in aller Munde. 


Den 13 Tracks auf dem Longplayer "Plaster" liegt die Methode der Improvisation und Collage zugrunde. Live aufgezeichnet wurde das Material im Roten Raum/Westwerk, produziert von plastiq und gemischt von Carl-John Hoffmann/niedervolthoudini Studio. Das Vinyl wird D.I.Y. vertrieben, das digitale Album via OddWop/New York.


Raphaela Andrade—Stimme, Effekte, Synth
Lena Geue—Stimme, Effekte, Synth
Martina Lenzin—Beats/Mbira, Effekte, Stimme


http://plastiq.one
plastiqcamp.bandcamp.com/
https://youtu.be/j9_H7QhExJ0


PARRESIA
Parresia ist eine chilenische Fusion Jazz Band, im Sommer 2018 sind sie zum zweiten Mal in Deutschland auf Tour. Als Kopf der Band ist Diego Gonzalez ein großes Talent am E-Bass und schreibt die Kompositionen, er studierte Komposition an der Universität Chile. Desweiteren besteht die Band aus Alejandro Ares (Vibrafon), Diego Alarcon (Keyboard), Farco Ortiz (AltSaxophon) und Fabricio Cortese (Schlagzeug). Sie beschreiben ihre Musik mit dem Klang und dem Konzept des experimentellen Fusion Jazz und mischen diesen mit der Abstraktheit und dem Verträumten des Freejazz. Im Kontrast dazu stehen die Rhythmen des Progressive, die sie mit dem Groove von Hip-Hop und Soul verbinden. 2015 nahmen sie ihre erste LP Homonino auf. 


https://www.facebook.com/parresiaband/
https://soundcloud.com/parresia-banda
https://youtu.be/MXOJGcm3htY



.



..ıl ms.stubnitz.com lı..


..ıl Kirchenpauerkai 29. 20457 Hamburg lı..
..ıl U4 HafenCity Universität lı..
..ıl Buslinie 111 zum Baakenhöft (fährt über Altona, Fischmarkt, Reeperbahn, Landungsbrücken, Elbphilharmonie, … bis kurz vor die Stubnitz lı.. 


..ıl Konzert-NEWSLETTER abonnieren: http://eepurl.com/beIGEz lı.. 


..ıl TICKETS kaufen: http://www.fair-tix.de/tickets/ms-stubnitz lı..

Order tickets  Get Information on Tickets
 

VVK (+1€ Spende Clubkombinat HH)

 x 
VVK (+1€ Spende Clubkombinat HH)
 
9.40 €