Email
Password
 
 
 
your language   DE | EN
 
 
Tastemaker Festival >
02/02/2018 - 03/02/2018 - Hamburg - kukuun
Performing Artists:

Sounds & Books,  MFS-Music,  Urbanissimo - unterwegs in der großstadt und  kukuun  präsentieren

Tastemaker Festival  - 10 Live Acts an 2 Tagen
am 2. und 3. Februar 2018 @ kukuun

___________________________________________________
___________________________________________________
FREITAG, 2. FEBRUAR 2018:
___________________________________________________

___________________________________________________
★  ELIS NOA  [Electronic / Art-Pop / Future Soul aus Wien]
___________________________________________________
Lyrische Melodien umgeben von Synthesizern, energetischen Rhythmen, farbenreichen Harmonien und elektronisch verfremdeten Saxophon-Klängen. ELIS NOA aus Wien sprengen die Grenzen von elektronischem Pop und kreieren ein musikalisches Habitat mit einem poly-stilistischem Klang.
___________________________________________________
★  Grundeis  [Psych- / Garage-Rock aus Hamburg]
___________________________________________________
Die Psych- / Indie- und Garage Rock-Band Grundeis aus Hamburg vereint verspielte Gitarrenmelodien mit deutschen und englischen Texten. Ihr Sound nimmt einen mit in vergangene Zeiten, während sie sich textlich gegen das Hier und Jetzt auflehnen. Unverkennbar vermischen sich die unterschiedlichen Einflüsse der einzelnen Bandmitglieder zu einem Sound, der sich schwer in Schubladen stecken lässt. Neben psychedelischen Einflüssen finden sich Indie, Kraut und Garage-Elemente in den Songs der Band wieder. Zusammengehalten wird dieser Genremix durch die Vocals der Sängerin. Wie ein roter Faden zieht sich ihr Gesang durch schnelle sowie langsame Stücke und ist Ankerpunkt für den speziellen Sound.
___________________________________________________
★  MELE  [Deutscher Pop aus Osnabrück]
___________________________________________________
Triefendes Calippo, Jogger auf halb 8, tropfender Schweiß - das ist die erste EP "Tschau Karen!" von MELE. Darin singt die vierköpfige Band von Typen, die auf nen "Vino vorbei kommen" wollen, diese beknackte Phase, wenn man überhaupt keine Ahnung hat, wer man selbst war, ist und sein will, die verzweifelte Suche nach Monogamie - eigentlich auch völlig egal mit wem - und natürlich von Karen. Sie machen ihr Ding, der Synthie motzt, die Gitarre kreischt, die Drums pöbeln und gleichzeitig singt die gleichnamige Sängerin Mele so lässig über ihren Schmerz, dass man ihn fast nicht bemerkt. Zwischen den Zeilen und in jedem Notenkopf steckt das Herz von vier Individualisten, die alle in ihrem eigenen behüteten Ghetto aufwuchsen und so langsam verstehen, dass das Leben gar nicht mal so "easy" ist, wie Cro und Lionel denken.
___________________________________________________
★  we will kaleid  [Advanced Electro Pop aus Münster]
___________________________________________________
Das Avant-Pop-Duo we will kaleid aus Münster erschafft auf ihrem Debütalbum "A Shape Of Fading" eine Welt, in der sowohl Pop als auch Experimentelles seinen Platz findet. Melancholische Texte treffen auf moderne Drumgrooves und Elektronik, die durch eigenwillige Arrangements und Sounds ihren ganz eigenen Charakter bekommen. Ausgehend von der Idee, mit der außergewöhnlichen Besetzung Stimme und Schlagzeug zu experimentieren, entwickelte sich ein eigener Sound und eine eigene Herangehensweise. Gestützt von Keyboards und Elektronik hat jeder Song seine Eigenheiten, ist aber auch Teil des Ganzen. Inhaltlich zieht sich das Verlieren und Verloren sein durch alle elf Songs. Soundlich war es der Band wichtig, dass man vom ersten Song an in der Musik verschwinden kann und erst nach dem letzten Song wieder auftaucht. Produziert haben Jasmina de Boer und Lukas Streich ihr Album komplett in Eigenregie.
___________________________________________________
★  Fluz  [Neo-Klassik aus Hamburg / Bielefeld]
___________________________________________________
Das Neo-Klassik-Duo Fluz aus Bielefeld / Hamburg mit Nils Rabente am Piano und Nele Immer am Violoncello besticht mit ihren ruhigen und gleichzeitig eindrucksvollen Kompositionen, die eine besondere Atmosphäre schaffen. "Die Augen schließen und sich von den Klängen treiben lassen" empfehlen Fluz.

___________________________________________________
___________________________________________________
SAMSTAG, 3. FEBRUAR 2018:
___________________________________________________

___________________________________________________
★  Mary Broadcast  & Band [Pop-Rock aus Wien]
___________________________________________________
Die Wiener Sängerin beeindruckt nicht nur durch ihre Bühnenpräsenz, Spielfreude und ihr Songwriting, sondern auch damit, dass sie eine Künstlerin mit Haltung und Authentizität ist, die uns tief im Herzen rührt. Verwurzelt mit Künstlern wie David Bowie, Nick Cave und Lana Del Rey kreiert sie mit ihrer Band einen Sound, der weiter schwingt, wenn die Beliebigkeit aufhört. Inspiration für ihre Texte findet sie vor allem beim Träumen. Ihre Musik berührt, verstört, bewegt. Tanzbare Großstadteinsamkeit. Fragile Wildheit. Das nächste Album erscheint im Mai 2018.
___________________________________________________
★  Joseh  & Band [Indie Folk aus Hamburg]
___________________________________________________
Der Hamburger Indie Folk-Künstler Joseh veröffentlicht am 5. Januar 2018 über Superlaut sein neues Album "Ephemeral" und das klingt so, als würden The Other Lives sich prächtig mit The Tallest Man On Earth auf Lana Del Rey's Cocktailparty amüsieren. Vielschichtig orchestrierte Songs voller Melancholie gehen über zu hoffnungsvollen Folk-Rock-Hymnen. Ohrwürmer treffen hier auf anmutige Harfenmelodien, druckvolle Drumbeats auf Violinen und Chorgesänge auf Delay-Gitarren. Alles fügt sich auf natürliche Weise zusammen. Und in kompletter Bandbesetzung entwickelt das eine enorme Wucht!
___________________________________________________
★  ANNELIE  [Electroambient Pop aus Göteburg]
___________________________________________________
Die schwedische Künstlerin ANNELIE kreiert elektronische Beats, die sie in betörende Gesangslandschaften setzt - Electro Pop in einem Ambient-Gewand sozusagen. Im November 2017 hat die Produzentin aus Göteborg ihre neue EP "Teenager" über Peephole Recordings veröffentlicht und besticht darauf mit "top notch electro sounds".
___________________________________________________
★  LOLA funkt  [Neo-Soul / Funk-Pop aus Freiburg / Hamburg]
___________________________________________________
LOLA funkt verquicken feinen Neosoul mit derbem Pop und elektronischem Klimbim. Nicht nur anspruchsvolle Literaten, auch Liebhaber von Sphäre & Synths, kühlen Breakbeatz, mollig warmen Gitarrensounds & ausdrucksstarken Vocals kommen dabei auf ihre Kosten. Das Vierergespann aus Freiburg baut in dieser Formation seit 2014 zusammen an echten Luftschlössern und hat 2016 die Debüt-EP "Air & Water" veröffentlicht.
___________________________________________________
★  The Funktries  [Country-Funk aus Hamburg]
___________________________________________________
The Funktries sind fünf junge, leidenschaftliche und humorvolle Musiker aus Hamburg, die aus Funk und Country einen frischen, tanzbaren Sound mixen, bei dem kein Fuß regungslos bleibt. Mit Banjo, Drums, E-Bass, Gesang und Geige spielen sie zusammen und schreiben seit 2015 Songs, die für gute Laune sorgen. Unterhaltsam und frisch - einfach funktry! Gerade erschienen: Das Debüt-Album "Groove For Breakfast".

___________________________________________________
EINLASS: jeweils 19 UHR ★ BEGINN: jeweils 19:30 UHR
___________________________________________________

Tagestickets: 15 Euro plus VVK-Gebühr (AK: 20 Euro)
________________________________

Festivaltickets: 27 Euro plus VVK-Gebühr (AK: 35 Euro)
Order tickets  Get Information on Tickets
There are no tickets for this event available at the moment. Please try again later.