Email
Password
 
 
 
your language   DE | EN
 
 
adieu Supershirt > Elektropunk
26/09/2015 - 26/09/2015 - Leipzig - Werk 2
Performing Artists:

Supershirt
Am Anfang (2007) waren da plötzlich diese zwei leicht spackigen Typen, die halbnackt undHändchenhaltend in der knietiefen Ostsee froren.
Aus Versatzstücken der Popkultur und dummen Sprüchen von Freunden fügen Tim Brenner und FaxeSystem Texte zusammen, aus ein paar billigen Controllern und Plugins die Beats. Supershirt, der ebenfallsleicht spackige Name. Ganz geil, eigentlich.
Mit einem weißen Honda Prelude (‘88er Baujahr) zu den Jugendzentren und Dorfdiscos in Mecklenburg. Dieanderen Bands neidisch, denn bei Supershirt muss niemand Verstärker schleppen.
Tausende Autobahnkilometer und dutzende Polizeikontrollen später auf dem Höhepunkt desdeutschsprachigen Elektrobolz, einen Hit im Gepäck, der ein Superhit hätte sein sollen (8000 Mark), steigtTimo Katze in Hamburg zu und lallt “will mit”.
Das Dreiergespann professionalisiert sich und seine Trinkkultur, Audiolith übernimmt das Booking,Supershirt engagiert einen Mischer, der Getränke auf Tour macht und kauft ein Auto für die ganzenFlaschen, die jetzt mitmüssen. Sie schreiben bis 2011 an einem völlig unzugänglichen Konzeptalbum.
Als “Kunstwerk” erscheint, kann die Kritik wenig mit den experimentellen Gitarrensounds und aberwitzigenReimkaskaden anfangen. Doch das Publikum hat mehr Durst als das Feuilleton und kommt zur Tour.Danach Hurricane, Southside, Sputnik Springbreak, SMS, 3000 Leute, alle “8000 Mark”, Hammer!
Doch dann der Absturz im Jugendzentrum Dorfen (Bayern) im Jahr 2012. Die Band ermordet einenjugendlichen Veranstalter, weil der den Club nicht gefegt und dann noch was schlechtes mit Zwiebelngekocht hat.
Im Jahr 2014 dann ein letzter Versuch sich zu erklären. “Der Vierte Affe” biedert sich mit seinenGaga­Texten bei Kindern an und macht voll auf Schule mit dem begleitend erscheinenden Buch (90 Seiten,lauter Buchstaben!). Die Band diffundiert von Berlin aus nach ganz Ostdeutschland und jetzt kommt’s:
Nach drei wirklich guten Longplayern und zwei EPs, wunderschönen Musikvideos, über 350 grandiosen bisbeschissen Konzerten, unendlich vielen Drinks, alten und neuen besten Freunden, Festivals, Hasslieben,Konfetti, Erfahrungen, Gaststätten, Hotelbetten, Kellerlöchern, Glühstäben, Schweinebands, geilen Bands,im Grunde war das meiste schon ziemlich geil und schön insgesamt, danke, danke danke, ist jetzt
Schluss mit Supershirt! 




Order tickets  Get Information on Tickets
There are no tickets for this event available at the moment. Please try again later.