Email
Password
 
 
 
your language   DE | EN
 
 
Martin Kohlstedt > Elektronik  |  Klassik
Average rating

Martin Kohlstedt wollte erst Erfinder werden, dann Astronaut, später Physiker, entwickelte interaktive Märchen, Science-Fiction- Hörbücher und Pflanzenroboter.
Nach Unterricht in interaktivem Klavier, Filmmusiken, Verbindungen in Projekte des Erfurter Zughafens und Expeditionen in elektronische Musik mit dem Kollektiv Marbert Rocel ist "Tag" die erste Solo Veröffentlichung von Martin Kohlstedt. Ein intimer Einblick in die Nächte, das Verarbeiten des Musikers. Reduziert auf Klavier entstehen hinerzählte Landschaften und skizzenhaft gemalte Kompositionen. Der extrem minimale Ansatz, die Schönheit in den detailverliebt arrangierten Figuren, die karge mathematische Ausformung einzelner Sequencen werden zum Sog. "Tag" ist Zeitraffer und Super Slow Motion zu gleichen Teilen.


http://www.martinkohlstedtmusic.com/
<< < 1 > >> 

fpmk
Täubchenthal Leipzig
10/10/2016 
Vielen Dank für diesen schönen Abend! Kohlstedt verzaubert durch seine persönliche Note den Zuhörer mit Pianomusik der klassischen Art, als auch mit elektronischen Varianten auf dem Fender Rhodes. Kohlstedts Spiel ist keine Inszenierung eines Werkes, sondern das musikalische Gespräch mit seinen Instrumenten selbst. Sein Publikum ist nicht nur Zuhörer, sondern wie sein Klavier, auch Resonanzkörper. Die Location Täubchental sorgte für szenische Lichtinszenierung und beste Tonwiedergabe. Eine Empfehlung für Freunde von Kiasmos und Frahm. =) Besten Dank sagt Henrik

<< < 1 > >>