Email
Password
 
 
 
your language   DE | EN
 
 
The xx > Pop/Rock  |  Indie  |  Alternative
Average rating

Image of The xx

Upcoming gigs

Der Entstehungsprozess von „I See You“ könnte kaum in einem größeren Kontrast stehen zu der Produktion des Vorgängeralbums „Coexist“. Das zweite Album kann man als in sich gekehrt beschreiben, was auch daran liegt, dass sich die drei Bandmitglieder ohne Ablenkungen in ein Studio im Norden von London zurückgezogen hatten. Für „I See You“ dagegen öffneten The xx ihren Arbeitsprozess. Das Album entstand an fünf verschiedenen Locations – New York, Marfa, Reykjavik, Los Angeles und in London – Freunde, Familie und Weggefährten waren eingeladen bei der Produktion vorbeizuschauen, Musik wurde geteilt und alle hatten eine gute Zeit. Das Resultat ist mit „I See You“ das wohl beste Album der Band bis jetzt!

Das Album entstand dabei in einer Zeit in der sich The xx sowohl als Band, als auch als Individuen außerhalb ihrer Wohlfühlzone bewegten. Dies spiegelt sich neben der neuen Produktions-Methode auch in der Weiterentwicklung der dreien wider. Während der letzten Jahre war Romy zeitweise nach Los Angeles gezogen, um vor Ort mit einigen der weltbesten Songwritern zu arbeiten. Oliver war Gesicht einer globalen Kampagne von Dior. Jamie wiederum veröffentlichte sein Debüt-Solo-Album, das Grammy-nominierte „In Colour“. Und nebenbei arbeitete Jamie noch als Produzent mit Künstlern wie Frank Ocean, Alicia Keys und Drake zusammen.

Doch The xx sind unbestreitbar am stärksten, wenn die drei zusammenkommen. Belegt durch die harten Fakten: 2,7 Millionen weltweit verkaufte Alben ihrer beiden Alben bisher, Mercury Price Sieg für ihr Debütalbum „xx“ und The xx ist eine der drei britischen Bands, die es schafften Gold-Status in den USA in der letzten Dekade zu erlangen (die anderen beiden sind übrigens Mumford & Sons und One Direction). Dazu kommen übrigens noch an die 400.000 Ticket-Verkäufe für die Coexist-Tour und zweimal Gold für die beiden Alben in Deutschland!
„I See You“, das dritte Album von The xx, wurde im Zeitraum von März 2014 bis August 2016 aufgenommen. Alle Songs des Albums wurden geschrieben von Jamie Smith, Oliver Sim und Romy Madley Croft. Alle Lyrics des Albums wurden von Oliver Sim und Romy Madley Croft geschrieben. Das Album wurde von Jamie Smith und Rodaidh MacDonald (der auch am Debütalbum von The xx mitgearbeitet hat) produziert. Die erste Single daraus ist „On Hold“.



<< < 1 2 3 > >> 

Armando
Arena Berlin Berlin
29/03/2017 

mayxner
Arena Berlin Berlin
03/03/2017 

Carsten Weiß
Mitsubishi Electric Halle Düsseldorf
03/03/2017 

IngoMG
Mitsubishi Electric Halle Düsseldorf
03/03/2017 
The XX sind live noch viel besser als von Platte. Kaum ein Lied blieb wie es wsr, es wurde improvisiert und neu arrangiert. Ein intensives Sunderlebnis, welches ich so nicht erwartet habe... und tatsächlich auch tanzbar. Der Sound war kristallklar und der Bass teilweise "body shakend". Den Stimmen und Rythmen einfach angemessen. Die Band hat sich sehr entwickelt in den Jahren. Ein intensives Erlebnis. Ein wunderbares Konzert.

Bettina
Zenith München
02/03/2017 
The xx waren live wunderbar! Leider finde ich die Lokation, das Zenith, nicht so toll, aber der Auftritt war wirklich perfekt.

sir.simone
Arena Berlin Berlin
02/03/2017 

Estreube
Arena Berlin Berlin
01/03/2017 
Mehr WHHUMS als gedacht. War Bombe! Hab leider nichts gesehen, aber das lag nicht an der Band, sondern an den drei Schränken die vor mir standen.

xXfanXx
Jahrhunderthalle Frankfurt
01/03/2017 

Giang
Jahrhunderthalle Frankfurt
01/03/2017 

Sercy
Arena Berlin Berlin
28/02/2017 
Das beste Konzert bis dato und ich war auf einigen!

<< < 1 2 3 > >>